Rückruf-Kurs – So trainiert man den Rückruf beim Hund
Hundeschule.net

Rückruf-Kurs – So trainiert man den Rückruf beim Hund

Seinem Hund einen regelmäßigen Freilauf zu gewähren, gehört zu einem glücklichen Hundeleben dazu. Dabei kann sich der Vierbeiner reichlich austoben und entdeckt spannende neue Reize. Doch dass der Halter auch sorgenlos dabei zusehen kann, funktioniert nur, wenn sein Hund zuverlässig auf Kommando wieder zu ihm zurückkehrt.

Auch ohne Leine sollte der Hund seinen Menschen genaustens beachten und auf ihn hören. Doch in der Praxis funktioniert das bei vielen Hundebesitzer/innen nicht immer ganz so gut. Damit der Rückruf sicher funktioniert, um seinem Hund die nötige Freiheit zu ermöglichen, sollte vorab bestens dafür trainiert werden. Ein Rückruf-Kurs bietet sich dabei für viele Halter/innen an.

Warum ist das Rückruf-Kommando so wichtig?

Für die meisten Menschen ist der Hund ein vollwertiges Familienmitglied, dem es an nichts fehlen soll. Verantwortungsvolle Halter/innen achten darauf, dass sich ihre Fellnase frei entfalten und maximale Freiheit genießen kann. Dafür ist aber eine solide Hundeerziehung unverzichtbar.

Beim Freilauf wird der Hund mit unvorhersehbaren Gefahren und kritischen Situationen konfrontiert, bei denen er jederzeit abrufbar sein muss. Das Rückruf-Kommando vermeidet oder entschärft Konflikte, die zwischen Begegnungen mit anderen Menschen oder Artgenossen entstehen können. Demnach sollte das Rückruf-Training als zentrales Element der Hundeerziehung wahrgenommen werden.

Wie funktioniert ein Rückruf-Kurs?

Das Ziel eines jeden Rückruf-Kurses ist es, dass der Vierbeiner jederzeit abrufbar ist und auf Kommando zu seinem Halter zuverlässig zurückkommt. Interessierte Hundehalter/innen finden solch einen Kurs meist bei örtlichen Hundeschulen, Hundetrainern und Hundevereinen.

Das Training beginnt üblicherweise mit wichtiger Beziehungsarbeit, um das beidseitige Vertrauen zu stärken. Um die Abrufbarkeit des Vierbeiners zu üben, greifen viele Hundetrainer auf das Clickern oder das Apportieren zurück. Hierbei hat der Hund stetig die Motivation wieder zu seinem Herrchen zurückzukehren, da dort eine leckere Belohnung auf ihn wartet.

Üblicherweise wird der Rückruf zu Beginn auf einem eingezäunten Gelände trainiert. Zudem kann als Hilfe eine Schleppleine genutzt werden. Im fortgeschrittenen Training kann in einer freien und reizarmen Umgebung ohne Ablenkung geübt werden. Beherrscht der dies sicher, kann im weiteren Trainingsverlauf der Ort gewechselt und die Schwierigkeit kann Stück für Stück gesteigert werden. Mit der Zeit wird der Rückruf immer sicherer und zu einer Selbstverständlichkeit im Alltag.

Wie sinnvoll ist ein Online-Kurs beim Rückruf-Training?

Idealerweise wird ein Rückruf-Training in einer örtlichen Hundeschule absolviert, da hier den Hundehalter/innen ein perfektes Trainingsgelände und ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Dennoch steigt die Anzahl der E-Learning Angebote im Bereich des Rückrufs. Ein großer Vorteil der Online-Kurse ist die zeitliche und örtliche Flexibilität. Die Hundehalter/innen können die virtuellen Skripte und Videos jederzeit abrufen, wodurch sie sich in jeden Alltag integrieren lassen.

Hundeerziehung in der Online-Hundeschule

Seinem Hund einen regelmäßigen Freilauf zu gewähren, gehört zu einem glücklichen Hundeleben dazu. Dabei kann sich der Vierbeiner reichlich austoben und entdeckt spannende neue Reize. Doch dass der Halter auch sorgenlos dabei zusehen kann, funktioniert nur, wenn sein Hund zuverlässig auf Kommando wieder zu ihm zurückkehrt.

Auch ohne Leine sollte der Hund seinen Menschen genaustens beachten und auf ihn hören. Doch in der Praxis funktioniert das bei vielen Hundebesitzer/innen nicht immer ganz so gut. Damit der Rückruf sicher funktioniert, um seinem Hund die nötige Freiheit zu ermöglichen, sollte vorab bestens dafür trainiert werden. Ein Rückruf-Kurs bietet sich dabei für viele Halter/innen an.

Warum ist das Rückruf-Kommando so wichtig?

Für die meisten Menschen ist der Hund ein vollwertiges Familienmitglied, dem es an nichts fehlen soll. Verantwortungsvolle Halter/innen achten darauf, dass sich ihre Fellnase frei entfalten und maximale Freiheit genießen kann. Dafür ist aber eine solide Hundeerziehung unverzichtbar.

Beim Freilauf wird der Hund mit unvorhersehbaren Gefahren und kritischen Situationen konfrontiert, bei denen er jederzeit abrufbar sein muss. Das Rückruf-Kommando vermeidet oder entschärft Konflikte, die zwischen Begegnungen mit anderen Menschen oder Artgenossen entstehen können. Demnach sollte das Rückruf-Training als zentrales Element der Hundeerziehung wahrgenommen werden.

Wie funktioniert ein Rückruf-Kurs?

Das Ziel eines jeden Rückruf-Kurses ist es, dass der Vierbeiner jederzeit abrufbar ist und auf Kommando zu seinem Halter zuverlässig zurückkommt. Interessierte Hundehalter/innen finden solch einen Kurs meist bei örtlichen Hundeschulen, Hundetrainern und Hundevereinen.

Das Training beginnt üblicherweise mit wichtiger Beziehungsarbeit, um das beidseitige Vertrauen zu stärken. Um die Abrufbarkeit des Vierbeiners zu üben, greifen viele Hundetrainer auf das Clickern oder das Apportieren zurück. Hierbei hat der Hund stetig die Motivation wieder zu seinem Herrchen zurückzukehren, da dort eine leckere Belohnung auf ihn wartet.

Üblicherweise wird der Rückruf zu Beginn auf einem eingezäunten Gelände trainiert. Zudem kann als Hilfe eine Schleppleine genutzt werden. Im fortgeschrittenen Training kann in einer freien und reizarmen Umgebung ohne Ablenkung geübt werden. Beherrscht der dies sicher, kann im weiteren Trainingsverlauf der Ort gewechselt und die Schwierigkeit kann Stück für Stück gesteigert werden. Mit der Zeit wird der Rückruf immer sicherer und zu einer Selbstverständlichkeit im Alltag.

Wie sinnvoll ist ein Online-Kurs beim Rückruf-Training?

Idealerweise wird ein Rückruf-Training in einer örtlichen Hundeschule absolviert, da hier den Hundehalter/innen ein perfektes Trainingsgelände und ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Dennoch steigt die Anzahl der E-Learning Angebote im Bereich des Rückrufs. Ein großer Vorteil der Online-Kurse ist die zeitliche und örtliche Flexibilität. Die Hundehalter/innen können die virtuellen Skripte und Videos jederzeit abrufen, wodurch sie sich in jeden Alltag integrieren lassen.

Empfohlene Artikel

Online-Kurse – Hundeerziehung in der Online-Hundeschule

Online-Kurse – Hundeerziehung in der Online-HundeschuleOnline-Kurse erfreuen sich großer Beliebtheit und haben unter anderem auch die Hundeerziehung erreicht. Abgesehen von virtuellen Seminaren gibt es auch Online-Hundeschulen,…

Kurse rund um die Gesundheit des Hundes – So erlangt man hilfreiches Wissen zur Hundegesundheit

Ein Hund als Haustier bringt viel Verantwortung mit sich. Dem sind sich wohl die meisten Hundebesitzer im Klaren. Die geliebten Haustiere werden liebevoll umsorgt, sodass es ihnen auf ganzer Linie gut geht. Neben einer artgerec…

Clickertrainings-Kurs – So funktioniert das Clickern in der Hundeerziehung

So gut wie jeder Hundebesitzer hat im Rahmen der Hundeerziehung schon einmal etwas von einem sogenannten Clickertraining gehört. Clickern ist eine Trainingsmethode zur Konditionierung des Hundes, um den Hund durch positive Vers…

Mantrailing-Kurs – So klappt die Personensuche beim Hund

Der Geruchssinn ist für Hunde der wichtigste Sinn. Sie nehmen ihre Umwelt vorwiegend über die Nase auf und schnüffeln den lieben langen Tag an sämtlichen Dingen. Dass sie dabei um einiges besser Gerüche wahrnehmen können als Me…

Empfohlene Artikel

Leinenführigkeits-Kurs – So läuft der Hund problemlos an der Leine

Es ist wohl allgemein bekannt, dass ein Hund mehrmals am Tag Auslauf braucht. Schon beim Klimpern der Leine freut sich der Verbeiner über den bevorstehenden Spaziergang. Für eine problemlose und harmonische Gassirunde ist es wi…

Anti-Jagd-Training – So kontrolliert man den Jagdtrieb des Hundes

Viele Hunderassen sind extra für die Jagd gezüchtet worden, doch im Alltag ist der Jagdtrieb der Hunde eher störend. Die wenigsten Halter/innen halten ihre Hunde jagdlich, wodurch der angeborene Jagdtrieb schnell zum Problem we…

Hundeschulen: 7 wichtige Fakten zu Online-Hundeschulen

Online-Hundeschulen geben vielen Menschen zunächst Rätsel auf, denn klassisches Hundetraining findet auf dem Hundeplatz unter der fachlichen Anleitung eines Hundetrainers beziehungsweise einer Hundetrainerin statt. Die wachsend…