Hundeschulen in ThĂŒringen
Hundeschule.net

Hundeschulen in ThĂŒringen

Das Bundesland ThĂŒringen erstreckt sich auf einer FlĂ€che von rund 16.170 Quadratkilometer im Zentrum von Deutschland. Durch die waldreichen Gebiete gilt ThĂŒringen nicht nur als „grĂŒnes Herz Deutschlands“, sondern bietet dadurch eine hohe LebensqualitĂ€t fĂŒr Mensch und Tier. Dementsprechend viele Menschen teilen sich ihr Leben mit dem besten Freund des Menschen. Folgende Naturgebiete in ThĂŒringen laden zu ausgedehnten Erkundungstouren mit oder ohne Hund ein:

  • ThĂŒringer Wald
  • KyffhĂ€user
  • Hohe Rhön
  • Helme-Unstrut-Niederung
  • Orlasenke
  • SĂŒdharz

LĂ€ngst leben die Vierbeiner nicht mehr nur auf dem Land. Auch in bevölkerungsstarken StĂ€dten ThĂŒringens wie Erfurt, Gera, Jena, Weimar, Gotha und Eisenach leben viele Stadthunde. Hier haben die Hundebesitzer/innen eine beachtliche Auswahl an schönen Parks, GrĂŒnflĂ€chen, TierĂ€rzten, Hundeschulen, Hundetrainer und Hundevereinen. Somit gibt es sowohl auf dem Land als auch in der Stadt genĂŒgend Möglichkeiten seinen Vierbeiner auszulasten.

Doch dabei darf eine solide Hundeerziehung nicht fehlen. SpĂ€testens wenn die ersten Probleme auftreten, wenden sich die Hundehalter/innen an die zahlreichen Hundeschulen und Hundetrainer in ThĂŒringen. Sie unterstĂŒtzen interessierte Hundehalter/innen bei der Erziehung ihres Hundes und dienen als kompetenter Ansprechpartner fĂŒr jegliche Fragen. Neben der Hundeausbildung sollten sich die Halter/innen auch mit den geltenden Regularien in ThĂŒringen auskennen.

ThĂŒringen gehört zu den drei BundeslĂ€ndern Deutschlands, die Hunde nicht lĂ€nger anhand ihrer Rasse als gefĂ€hrlich einstuft. Mit der Abschaffung der Rasseliste werden Hunde in ThĂŒringen nun allein durch ihr Verhalten als gefĂ€hrlich beurteilt und Halter/innen haben bestimmte Auflagen zu erfĂŒllen. Erst wenn ein Hund durch Angriffe oder andere VerhaltensauffĂ€lligkeiten in Erscheinung tritt, ist ein Wesenstest erforderlich. Solche VerhaltensauffĂ€lligkeiten sind beispielsweise:

  • Beißangriffe auf Menschen oder andere Tiere
  • bedrohliches Anspringen und andere DrohgebĂ€rden
  • unkontrolliertes Hetzen und Jagen von Wild

FĂŒr gefĂ€hrliche Hunde gilt ein Maulkorb- und Leinenzwang.

Hundehalter/innen in ThĂŒringen sind dazu verpflichtet ihren Vierbeiner versichern und mit einem Mikrochip versehen zu lassen.

Leinenpflicht in ThĂŒringen

In ThĂŒringen gibt es keine generelle Leinenpflicht. Jedoch mĂŒssen das ganze Jahr ĂŒber in den WĂ€ldern die Vierbeiner an einer Leine gefĂŒhrt werden. In den Kommunen ThĂŒringens kann es gesonderten Regelungen zum Schutz der Bevölkerung geben. So mĂŒssen beispielsweise in Erfurt die Hunde in allen FußgĂ€ngerzonen, auf MĂ€rkten und bei jeglichen Veranstaltungen wie Sportfesten oder Volksfesten an einer maximal einen Meter langen Leine gefĂŒhrt werden.

So findest du eine gute Hundeschule in ThĂŒringen

Wollen sich Hundebesitzer professionellen Rat in Sachen Hundeerziehung einholen, so ist es oft gar nicht so leicht eine qualifizierte Hundeschule zu finden.

Auf folgende Punkte sollte daher geachtet werden:

  • Qualifikationen in Theorie und Praxis:
    Hundeerzieher/innen bzw. Hundetrainer/innen ist kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Daher gibt es weder eine Ausbildungsordnung noch anerkannte AusbildungsstĂ€tten. Gute Hundetrainer nehmen regelmĂ€ĂŸig an Fortbildungen teil, haben jahrelange Erfahrung im Umgang mit Hunden und haben eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Verhalten und Erziehung durchlaufen.
  • Moderne Erziehungsmethoden:
    Die Trainer sollten auf Basis verhaltensbiologischer Grundlagen arbeiten und auf veralteten Erziehungskonzepte verzichten. Konkret heißt das, dass der Hund nicht bestraft oder unter Druck gesetzt wird. Des Weiteren sollten keine Begriffe wie Alphatier, Rudel, vererbte bzw. angeborene Rudelstellung, Unterordnung oder Welpenschutz fallen. Solche Bezeichnungen lassen auf eine veraltete Sichtweise schließen, die mit heutigen Erkenntnissen nicht vereinbar ist.
  • Einbindung des Halters:
    Gute Trainer arbeiten gemeinsam mit Hund und Mensch. Der Halter wird aktiv mit eingebunden. Zudem wird ihm das beobachtende Verhalten seines Hundes sachlich und verstÀndlich erklÀrt.
  • Schnupperstunden:
    Interessierte Hundehalter/innen gewinnen so einen Eindruck der professionellen Arbeit der Trainer und können so ihre Bedenken ausrÀumen.
  • Interesse am Hund:
    Die Trainer sollten sich ĂŒber den Gesundheitszustand und die Vorgeschichte des Hundes informieren. Nur so kann ein individuelles Training erfolgen.
  • Belohnung:
    Wenn sich die Hunde wie gewĂŒnscht verhalten, so arbeiten professionelle Hundeschulen mit positiven VerstĂ€rkern. Belohnt werden die Hunde mit Futter, Lob oder Zuwendung. Reagiert der Hund allerdings anders als gewollt, ignorieren die Trainer sein Verhalten und bringen dem Vierbeiner eine alternative Verhaltensweise bei.

Das Bundesland ThĂŒringen erstreckt sich auf einer FlĂ€che von rund 16.170 Quadratkilometer im Zentrum von Deutschland. Durch die waldreichen Gebiete gilt ThĂŒringen nicht nur als „grĂŒnes Herz Deutschlands“, sondern bietet dadurch eine hohe LebensqualitĂ€t fĂŒr Mensch und Tier. Dementsprechend viele Menschen teilen sich ihr Leben mit dem besten Freund des Menschen. Folgende Naturgebiete in ThĂŒringen laden zu ausgedehnten Erkundungstouren mit oder ohne Hund ein:

  • ThĂŒringer Wald
  • KyffhĂ€user
  • Hohe Rhön
  • Helme-Unstrut-Niederung
  • Orlasenke
  • SĂŒdharz

LĂ€ngst leben die Vierbeiner nicht mehr nur auf dem Land. Auch in bevölkerungsstarken StĂ€dten ThĂŒringens wie Erfurt, Gera, Jena, Weimar, Gotha und Eisenach leben viele Stadthunde. Hier haben die Hundebesitzer/innen eine beachtliche Auswahl an schönen Parks, GrĂŒnflĂ€chen, TierĂ€rzten, Hundeschulen, Hundetrainer und Hundevereinen. Somit gibt es sowohl auf dem Land als auch in der Stadt genĂŒgend Möglichkeiten seinen Vierbeiner auszulasten.

Doch dabei darf eine solide Hundeerziehung nicht fehlen. SpĂ€testens wenn die ersten Probleme auftreten, wenden sich die Hundehalter/innen an die zahlreichen Hundeschulen und Hundetrainer in ThĂŒringen. Sie unterstĂŒtzen interessierte Hundehalter/innen bei der Erziehung ihres Hundes und dienen als kompetenter Ansprechpartner fĂŒr jegliche Fragen. Neben der Hundeausbildung sollten sich die Halter/innen auch mit den geltenden Regularien in ThĂŒringen auskennen.

Vorschriften fĂŒr Hundehalter/innen in ThĂŒringen

ThĂŒringen gehört zu den drei BundeslĂ€ndern Deutschlands, die Hunde nicht lĂ€nger anhand ihrer Rasse als gefĂ€hrlich einstuft. Mit der Abschaffung der Rasseliste werden Hunde in ThĂŒringen nun allein durch ihr Verhalten als gefĂ€hrlich beurteilt und Halter/innen haben bestimmte Auflagen zu erfĂŒllen. Erst wenn ein Hund durch Angriffe oder andere VerhaltensauffĂ€lligkeiten in Erscheinung tritt, ist ein Wesenstest erforderlich. Solche VerhaltensauffĂ€lligkeiten sind beispielsweise:

  • Beißangriffe auf Menschen oder andere Tiere
  • bedrohliches Anspringen und andere DrohgebĂ€rden
  • unkontrolliertes Hetzen und Jagen von Wild

FĂŒr gefĂ€hrliche Hunde gilt ein Maulkorb- und Leinenzwang.

Hundehalter/innen in ThĂŒringen sind dazu verpflichtet ihren Vierbeiner versichern und mit einem Mikrochip versehen zu lassen.

Leinenpflicht in ThĂŒringen

In ThĂŒringen gibt es keine generelle Leinenpflicht. Jedoch mĂŒssen das ganze Jahr ĂŒber in den WĂ€ldern die Vierbeiner an einer Leine gefĂŒhrt werden. In den Kommunen ThĂŒringens kann es gesonderten Regelungen zum Schutz der Bevölkerung geben. So mĂŒssen beispielsweise in Erfurt die Hunde in allen FußgĂ€ngerzonen, auf MĂ€rkten und bei jeglichen Veranstaltungen wie Sportfesten oder Volksfesten an einer maximal einen Meter langen Leine gefĂŒhrt werden.

So findest du eine gute Hundeschule in ThĂŒringen

Wollen sich Hundebesitzer professionellen Rat in Sachen Hundeerziehung einholen, so ist es oft gar nicht so leicht eine qualifizierte Hundeschule zu finden.

Auf folgende Punkte sollte daher geachtet werden:

  • Qualifikationen in Theorie und Praxis:
    Hundeerzieher/innen bzw. Hundetrainer/innen ist kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Daher gibt es weder eine Ausbildungsordnung noch anerkannte AusbildungsstĂ€tten. Gute Hundetrainer nehmen regelmĂ€ĂŸig an Fortbildungen teil, haben jahrelange Erfahrung im Umgang mit Hunden und haben eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Verhalten und Erziehung durchlaufen.
  • Moderne Erziehungsmethoden:
    Die Trainer sollten auf Basis verhaltensbiologischer Grundlagen arbeiten und auf veralteten Erziehungskonzepte verzichten. Konkret heißt das, dass der Hund nicht bestraft oder unter Druck gesetzt wird. Des Weiteren sollten keine Begriffe wie Alphatier, Rudel, vererbte bzw. angeborene Rudelstellung, Unterordnung oder Welpenschutz fallen. Solche Bezeichnungen lassen auf eine veraltete Sichtweise schließen, die mit heutigen Erkenntnissen nicht vereinbar ist.
  • Einbindung des Halters:
    Gute Trainer arbeiten gemeinsam mit Hund und Mensch. Der Halter wird aktiv mit eingebunden. Zudem wird ihm das beobachtende Verhalten seines Hundes sachlich und verstÀndlich erklÀrt.
  • Schnupperstunden:
    Interessierte Hundehalter/innen gewinnen so einen Eindruck der professionellen Arbeit der Trainer und können so ihre Bedenken ausrÀumen.
  • Interesse am Hund:
    Die Trainer sollten sich ĂŒber den Gesundheitszustand und die Vorgeschichte des Hundes informieren. Nur so kann ein individuelles Training erfolgen.
  • Belohnung:
    Wenn sich die Hunde wie gewĂŒnscht verhalten, so arbeiten professionelle Hundeschulen mit positiven VerstĂ€rkern. Belohnt werden die Hunde mit Futter, Lob oder Zuwendung. Reagiert der Hund allerdings anders als gewollt, ignorieren die Trainer sein Verhalten und bringen dem Vierbeiner eine alternative Verhaltensweise bei.

Empfohlene Artikel

Hundezubehör: Alles fĂŒr den Hund

Wer einen Welpen vom ZĂŒchter bekommt oder einen Hund aus dem Tierheim adoptiert, sollte sich gut vorbereiten. Einerseits geht es um die Verantwortung und die Zeit, andererseits muss man sein Zuhause zu einem Hundehaushalt mache...

Hundetrainer-Ausbildung: Wege in den Traumberuf Hundetrainer/in

Berufe mit Hunden stehen bei vielen Menschen hoch im Kurs. So ist Hundetrainer/in ein absoluter Traumberuf, den aber dennoch nur relativ wenige Menschen ergreifen. An mangelnden Qualifizierungsmöglichkeiten liegt dies nicht, ab...

Hundenamen: Passende Namen fĂŒr Hunde

Wenn ein Hund einzieht, gibt dies Anlass zu Freude. Voller Euphorie bereiten die angehenden Hundehalter/innen alles vor und schaffen unter anderem die erforderliche Hundeausstattung an. Zugleich sollten sie sich Gedanken ĂŒber e...

7 Möglichkeiten, Ihren Hund gesund und glĂŒcklich zu halten

Wenn es um die Haltung eines Hundes geht, denken viele Menschen vor allem an die schöne gemeinsame Zeit. Dass die Hundehaltung auch mit Verantwortung einhergeht, darf allerdings nicht vergessen werden. Damit ein Hund gesund und...

Empfohlene Artikel

Medical Training-Kurs – So ist der Hund angstfrei beim Tierarzt

Die meisten Haustiere empfinden einen Tierarztbesuch als eher unangenehm und angsteinflĂ¶ĂŸend. Verantwortungsvolle Hundebesitzer/innen möchten dennoch ihren Vierbeinern eine medizinische Vorsorgeuntersuchung nicht vorenthalten. ...

Haustiere aneinander gewöhnen – So vertragen sich Hund und Katze

FĂŒr viele Hundebesitzer endet die Tierliebe nicht bei den Hunden. So wohnen in ihren Familien meist auch Katzen. Ein harmonisches Zusammenleben und eine tierische Freundschaft zwischen Hund und Katze sind fĂŒr die meisten Hausti...

Hundetrainer-Ausbildung: Wege in den Traumberuf Hundetrainer/in

Berufe mit Hunden stehen bei vielen Menschen hoch im Kurs. So ist Hundetrainer/in ein absoluter Traumberuf, den aber dennoch nur relativ wenige Menschen ergreifen. An mangelnden Qualifizierungsmöglichkeiten liegt dies nicht, ab...