Hundeverbände: Übersicht über Verbände im deutschen Hundewesen
Hundeschule.net

Hundeverbände: Übersicht über Verbände im deutschen Hundewesen

  • START
  • Hundeverbände: Übersicht über Verbände im deutschen Hundewesen

Wer sich in Deutschland mit Hunden beschäftigt und dabei ein besonderes Augenmerk auf die Qualifizierung von Hundetrainerinnen und Hundetrainern legt, stößt auf eine Vielzahl an Verbänden. Diese treten als Organisationen auf, die unter anderem die Zertifizierung von Hundetrainern anhand ihrer internen Standards vornehmen.

In Ermangelung einer bundesweit standardisierten Hundetrainer-Ausbildung sind die Zertifikate der Verbände von zentraler Bedeutung. Viele Institutionen und auch Behörden erkennen einzelne Zertifikate an, sodass es sich nicht nur um rein symbolische Abschlüsse handelt. Wer als Hundetrainer/in von einem anerkannten Verband zertifiziert ist, kann sich immer wieder auf diese Qualifikation berufen.

Unabhängig davon, ob es um die Wahl der richtigen Hundetrainer-Ausbildung oder die Suche nach einem kompetenten Hundetrainer geht, ist es wichtig, sich mit den verschiedenen Verbänden zu befassen. Im Folgenden gibt es daher einen Überblick über die federführenden Verbände im deutschen Hundewesen.

VDH – Verband für das Deutsche Hundewesen

Wenn es um bedeutende Einrichtungen im deutschen Hundewesen geht, ist allen voran der VDH zu nennen. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der VDH ins Leben gerufen und hat bis heute Bestand. Er tritt vor allem als Dachorganisation für zahlreiche andere Vereine in Erscheinung und präsentiert sich zugleich als Zuchtverband.

BHV – Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen

Der BHV existiert bereits seit 1996 und bringt kompetente Hundetrainer/innen zusammen. Eine moderne und gewaltfreie Hundeerziehung ist das zentrale Anliegen des Verbands und eint alle Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen, die BHV-Mitglieder sind. Fundierte Qualifizierungen und ein hohes Ansehen sind BHV-Hundetrainer/innen im Allgemeinen sicher.

IG-Hundeschulen – Interessenverband unabhängiger Hundeschulen

Der Interessenverband unabhängiger Hundeschulen besteht seit dem Jahr 2000 und agiert seither als Berufsverband für Hundetrainer/innen. Neueste Erkenntnisse aus der Verhaltensbiologie und Kynologie sind ebenso wie der Verzicht auf Gewalt in der Hundeerziehung zentrale Prinzipien des Verbands. Dieser unterzieht neue Mitglieder einer sorgfältigen Qualitätsprüfung und setzt zudem auf regelmäßige Weiterbildungen. Mitglieder der IG-Hundeschulen sind somit kompetente Hundetrainer/innen.

VDTT – Verband der Tierpsychologen und Tiertrainer

Der VDTT wurde im Jahr 2005 von Hundetrainern und Hundepsychologen ins Leben gerufen und ist bis heute ein Zusammenschluss praktizierender Tierverhaltensberater/innen und -trainer/innen.

BVZ – Berufsverband zertifizierter Hundeschulen

Der seit 2007 existierende BVZ bietet behördlich anerkannte Zertifizierungen für Hundetrainer/innen sowie Hundeschulen. Die Mitglieder treten somit als anerkannte Fachleute für die Hundeerziehung in Erscheinung und verfügen über eine fundierte Qualifikation.

IBH – Internationaler Berufsverband der Hundetrainer & Hundeunternehmer

Als Mitglied des IBH muss man sich nicht nur zur gewaltfreien Hundeerziehung verpflichten, sondern auch regelmäßig an Weiterbildungen teilnehmen. So will der Verband sicherstellen, dass er als Institution für verantwortungsvolle und kompetente Hundetrainer/innen gilt.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
0/50 ratings

Empfohlene Artikel

Hundetrainer-Ausbildung: Wege in den Traumberuf Hundetrainer/in

Berufe mit Hunden stehen bei vielen Menschen hoch im Kurs. So ist Hundetrainer ein absoluter Traumberuf, den aber dennoch nur relativ wenige Menschen ergreifen. An mangelnden Qualifizierungsmöglichkeiten liegt dies nicht, aber …

Buchempfehlungen: Literatur rund um den Hund

Hundefreunde, die sich intensiv mit der Haltung von Hunden befassen möchten, können sich auf unterschiedlichen Wegen informieren. Der Austausch mit anderen Hundehaltern, Beratungen durch einen Hundetrainer und auch Beratungen i…

Die Sozialisierung des Hundes

Hunde sind soziale Rudeltiere, die Kontakt zu Artgenossen und Menschen brauchen. Das bedeutet aber nicht, dass es keiner Sozialisierung bedarf. Trotz der vorhandenen Anlagen muss ein Hund sozialisiert werden, um im alltäglichen…

Hundesportarten: Passender Sport für den Hund

Sport ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Diejenigen, die zudem einen Hund halten, kommen schnell auf den Gedanken, diesen zum Joggen mitzunehmen oder am Fahrrad laufen zu lassen. Dabei sollten sie ab…

Empfohlene Artikel

Hundepsychologie: Tipps für eine gesunde Hundeerziehung

In den vergangenen Jahren hat die Hundepsychologie mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Viele Menschen fragen sich aber zunächst, was es damit auf sich hat. Dazu sollte man wissen, dass zwar ein Bezug zur klassischen Psychologi…

Hundesprache verstehen – 7 wichtige Tipps zur Körpersprache von Hunden

Wer einen Hund hält, weiß, dass dieser zwar berechtigterweise als bester Freund des Menschen gilt, ein harmonisches Zusammenleben aber auch viel Arbeit bedeutet. Der Hund muss erzogen werden und die wesentlichen Hausregeln lern…

Begleithundeprüfung: Die Ausbildung zum Begleithund

Die Begleithundeprüfung ist Menschen, die sich näher mit dem Hundewesen befassen, durchaus ein Begriff. Wer eine gute Hundeerziehung schätzt und zudem auf einen Abschluss mit offiziellem Charakter Wert legt, sollte die Begleith…