Die richtigen Rahmenbedingungen der Hundehaltung
Hundeschule.net

Die richtigen Rahmenbedingungen der Hundehaltung

  • START
  • Die richtigen Rahmenbedingungen der Hundehaltung

Wenn die Anschaffung eines Hundes im Raum steht, sollte man sich fragen, ob man die Rahmenbedingungen für eine artgerechte Hundehaltung erfüllt. Wer dies bejaht, kann einem Vierbeiner ein schönes Zuhause bieten und dessen Bedürfnissen gerecht werden. Insbesondere Hundeanfänger/innen fragen sich mitunter, worauf es konkret ankommt.

Eine Beratung in einer Tierarztpraxis oder in einer Hundeschule kann sehr aufschlussreich sein. Zudem kann es sich lohnen, im örtlichen Tierheim vorstellig zu werden. Dort kann man einen Hund adoptieren und wird vorab umfassend beraten.

Hundeerziehung kostet Zeit und Geld

Zunächst sollten angehende Hundehalter/innen bedenken, dass der Hund zwar als bester Freund des Menschen gilt, zunächst aber erzogen werden muss. Die Hundeerziehung kostet Zeit, Nerven und auch Geld. Man muss somit die finanziellen Mittel, ausreichend Geduld und auch Zeit haben, sich intensiv der Hundeerziehung zu widmen. Der Besuch einer Hundeschule ist absolut empfehlenswert, geht aber auch mit Verpflichtungen einher.

Passende Lebensumstände für die Hundehaltung

Insgesamt müssen die persönlichen Lebensumstände mit einer angemessenen Hundehaltung vereinbar sein. Hunde brauchen in erster Linie Familienanschluss und sollten nicht den ganzen Tag alleingelassen werden. Außerdem brauchen sie Beschäftigung, Spaziergänge und Kontakte zu Artgenossen.

An adäquatem Futter und einer tierärztlichen Versorgung darf es ebenfalls nicht fehlen. Für Mieter/innen ist es zudem relevant, dass die Hundehaltung erlaubt ist. Dass keine relevante Allergie bestehen darf und die ganze Familie mit der Haltung einverstanden sein sollte, steht zudem außer Frage.

Wichtige Fragen vor der Anschaffung eines Hundes

Die Anschaffung eines Hundes sollte nicht vorschnell erfolgen, sondern stets gut überlegt sein. Die Rahmenbedingungen müssen stimmen, schließlich übernimmt man Verantwortung für die nächsten 12 bis 16 Jahre. Angehende Hundehalter/innen sollten daher auch in einem gewissen Maße selbstkritisch sein und sich die folgenden Fragen stellen:

  • Habe ich ausreichend Zeit für einen Hund?
  • Stehen Veränderungen der Wohn- beziehungsweise Arbeitssituation an?
  • Darf ich einen Hund halten?
  • Gibt es in der Familie relevante Allergien?
  • Habe ich die Geduld für ein intensives Hundetraining?
  • Kann ich mir etwaige hohe Tierarztrechnungen leisten?
  • Bin ich bereit, einen großen Teil meiner Freizeit mit dem Hund zu verbringen?
  • Ist die ganze Familie mit der Anschaffung eines Hundes einverstanden?
Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
5/51 rating

Empfohlene Artikel

Hundehaltung: Wissenswertes rund um die Haltung von Hunden

Menschen, die sich für einen Hund interessieren, dürfen die Herausforderungen der Hundehaltung nicht unterschätzen. Der Hund gilt als bester Freund des Menschen und bindet sich in der Regel eng an seine Menschen. Nichtsdestotro…

Hundezubehör: Alles für den Hund

Wer einen Welpen vom Züchter bekommt oder einen Hund aus dem Tierheim adoptiert, sollte sich gut vorbereiten. Einerseits geht es um die Verantwortung und die Zeit, andererseits muss man sein Zuhause zu einem Hundehaushalt mache…

Depressionen bei Hunden erkennen und behandeln

Dass Depressionen auch bei Hunden auftreten können, ist für viele Menschen sehr überraschend. Hunde sind jedoch fühlende Wesen mit eigener Persönlichkeit und können dementsprechend auch psychische Probleme bekommen. Neben Ängst…

Jagdhunde: Jagdhunderassen für die Jagdhundeausbildung

Die Verwendung als Jagdhund ist eine der ursprünglichsten Verwendungen von Hunden. Heute werden diese vielfach als reine Gesellschafts- und Begleithunde gehalten, können aber durchaus auch noch jagdlich geführt werden. Obwohl a…

Empfohlene Artikel

Begleithundeprüfung: Die Ausbildung zum Begleithund

Die Begleithundeprüfung ist Menschen, die sich näher mit dem Hundewesen befassen, durchaus ein Begriff. Wer eine gute Hundeerziehung schätzt und zudem auf einen Abschluss mit offiziellem Charakter Wert legt, sollte die Begleith…

Hundeerziehung: Die 7 besten Tipps für die erfolgreiche Hundeerziehung

Dass der Hund als bester Freund des Menschen gilt, erweckt möglicherweise den Eindruck, dass das Zusammenleben automatisch harmonisch und reibungslos gelingt. In der Praxis der Hundehaltung stellt sich dies allerdings anders da…

Hundeverbände: Übersicht über Verbände im deutschen Hundewesen

Wer sich in Deutschland mit Hunden beschäftigt und dabei ein besonderes Augenmerk auf die Qualifizierung von Hundetrainerinnen und Hundetrainern legt, stößt auf eine Vielzahl an Verbänden. Diese treten als Organisationen auf, d…